Vegetable processing equipment

Der Trocknungstunnel von Sormac: Neuentdeckung eines brillanten Prinzips!

Beim Trocknen von Salat denkt jeder sofort an Zentrifugieren. Dies ist auch eine gute Methode, die für viele Produkte sehr gut anwendbar ist, sofern die richtige Technik zum Einsatz kommt.

Der Markt fragt jedoch immer öfter um zartes Blattgemüse. Zudem ist ein niedriger Wassergehalt erwünscht, um die Haltbarkeit des Produkts zu verbessern. Diese Wünsche kann eine Zentrifuge nicht immer erfüllen.

Sormac Lufttrocknungstunnel
Für diese Produkte hat Sormac vor vielen Jahren einen sogenannten Trocknungstunnel entwickelt. Damit können Produkte ohne Beschädigung verarbeitet werden und auf Wunsch ist ein Wassergehalt unter 1 % möglich. Das Ergebnis ist ein ansprechendes, frisch aussehendes Produkt, das durch den niedrigen Wassergehalt einige Tage länger haltbar ist.

Aufgrund der explosiv gestiegenen Nachfrage nach Trocknungstunneln erlebt diese Technik derzeit ein Revival. Sormac hat daher eine Reihe von Tunneln mit Bandbreiten von 400, 1.000 und 1.400 mm und Längen bis 11 m entwickelt.

Wie funktioniert der Trocknungstunnel von Sormac?
Bevor das Produkt in den Trocknungstunnel eintritt, wird anhaftendes Wasser auf einem Vorentwässerungsband entfernt. Dies erfolgt durch Saugen, Klopfen und Blasen. Im Trocknungstunnel schweben die Produkte zwischen zwei Gitterbändern. Die von unten nach oben strömende Luft wird immer wieder abgekühlt, um das aufgenommene Wasser zu kondensieren. Danach wird die Luft wieder aufgewärmt, um neuerlich Wasser aufnehmen zu können.

sormac-bladgroenten

Was macht den Trocknungstunnel von Sormac so einzigartig?
Die Trocknungstunnel von Sormac sind großzügig dimensioniert, sodass die Luft nie über 28 °C aufgewärmt werden muss. Durch das verdunstende Wasser bleibt das Produkt sehr kühl. Zudem wird das Produkt – sofern erwünscht – im letzten Abschnitt des Trocknungstunnels auf eine Temperatur von rund 3 °C abgekühlt.

Da die gesamte Luft im Trocknungstunnel bleibt, wird die Temperatur des Produktionsraums nicht beeinflusst und ist keine zusätzliche Raumkühlung nötig. Auch nicht unwichtig: Da es keinen Luftaustausch mit der Umgebung gibt, bleibt die Luft im Trocknungstunnel in mikrobiologischer Hinsicht viel reiner. Das hat positive Auswirkungen auf das Endprodukt!

Welche Eigenschaften hat ein luftgetrocknetes Produkt?
Ein Produkt, das in einem Trocknungstunnel auf rund 1 % anhaftendes Wasser getrocknet wurde, hebt sich in vielerlei Hinsicht ab:

  • Es sieht frisch und ansprechend aus.
  • Im Kühlregal kondensiert kein Wasser in der Verpackung.
  • Das Produkt ist sowohl physiologisch als auch mikrobiologisch in einem besseren Zustand: Das Ergebnis ist eine um einige Tage längere Haltbarkeit.

Hat der Trocknungstunnel ausschließlich Vorteile?
Für ein außergewöhnliches Produkt muss man etwas leisten. Ein Nachteil ist, dass der Energieverbrauch eines Trocknungstunnels höher ist als bei einer Zentrifuge. Zudem benötigt der Tunnel mehr Platz und erfordert eine höhere Investition.

Der Verarbeiter muss daher abwägen, ob sein Produkt eine solche hochwertige Trocknung benötigt und ob sein Kunde bereit ist, einen höheren Preis für ein besseres Produkt zu zahlen.